KoRo test

KoRo testet: Soja Geschnetzeltes Grob

Eine große Ladung Protein bitte? Probier‘ mal Soja Geschnetzeltes in deinem selbstgemachten veganen Gyros oder in der Bratensoße.
Bildstrecke

Herstellung

Zur Herstellung von Soja-Schnetzel werden Sojabohnen gemahlen und anschließend gepresst. Durch mehrere Pressvorgänge wird das Sojaöl von dem Sojamehl getrennt wird. Letzteres hat einen Restfettgehalt von maximal 5 % und kann mithilfe eines sogenannten Extruders in die gewünschte Form gebracht werden. Dazu wird das Sojamehl mit der doppelten Menge an Wasser vermischt und unter Druck und Hitze zusammengepresst. Am Ende der Extrusion wird die Sojamasse durch eine Formdrüse gepresst. Nach dem Austritt aus der Drüse expandiert die Sojamasse durch die Durchreduzierung und die lockere, fibrilläre und fleischartige Struktur entsteht. Das so entstandene Extrudat kann in verschiedene Längen geschnitten werden damit entweder feines oder grobes Soja Granulat entsteht und anschließend getrocknet und verpackt werden.

Soja in der Kritik

Sojaprodukte stehen immer wieder in der Kritik und werden mit Begriffen wie Gentechnik und Regenwaldabholzung in Verbindung gebracht. Ist diese Kritik berechtigt?

Weltweit werden jährlich ca. 350 Millionen Tonnen Soja angebaut (Stand 2017). Um dem wachsenden Bedarf Herr zu werden und immer größere Mengen an Soja anzupflanzen, werden jedes Jahr riesige Flächen Regenwald abgeholzt. Dies geschieht vor allem in Regionen des brasilianischen Regenwaldes. Die Sojapflanzen aus Brasilien entstehen inzwischen über 90 % aus gentechnisch modifizierten Sojapflanzen. Mit der gentechnischen Veränderung wird eine erhöhte Herbizidtoleranz gefördert.

Hier ist jedoch zu beachten, dass Soja, welches direkt zu Lebensmitteln verarbeitet wird, nicht aus gentechnisch veränderten Pflanzen hergestellt wird, da die meisten Anbieter auf einen möglichst regionalen Anbau Wert legen und in der EU keine gentechnisch veränderten Sojabohnen angebaut werden dürfen. In Europa müssen gentechnisch veränderte Lebensmittel gekennzeichnet werden, so dass du dir sicher sein kannst, dass dein Soja Geschnetzeltes für den deutschen Markt nicht aus Gen-Soja besteht. Zudem sind Produkte mit Bio-Zertifizierung auf keinen Fall gentechnisch verändert.

Nur 6 % des weltweit angebauten Sojas wird tatsächlich zu Lebensmitteln verarbeitet. Über 80 % des weltweit angebauten Sojas wird als Sojaschrot an Nutztiere verfüttert, um den immer größer werden Fleischkonsum zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich oft um gentechnisch verändertes Soja, was auf der Packung der tierischen Produkte nicht gekennzeichnet werden muss.

Da du jetzt weißt, dass dein Soja Geschnetzeltes keine Regenwaldabholzung verursacht und auch nicht gentechnisch verändert ist, steht dem Genuss des Soja Geschnetzelten nichts mehr im Weg. Dazu liefert Soja eine große Portion Protein, da es je nach Anbieter bis zu 50 g Protein pro 100 g enthält. Wie die verschiedenen Produkte im Vergleich abgeschnitten haben, kannst du hier nachlesen:

Zubereitung

Für den Vergleich haben wir alle Soja Geschnetzelte gleich zubereitet. Es wurde jeweils eine Minute aufgekocht und anschließend 10 Minuten quellen gelassen. Nachdem es etwas ausgedrückt wurde, damit überschüssiges Wasser entfernt wird, wurden die Soja-Schnetzel in einer Pfanne mit einem kleinen Schuss Öl angebraten.

Wenn Du Soja Geschnetzeltes zu Hause zubereitest, benutze am besten gesalzenes Wasser oder sogar Gemüsebrühe um einen leckeren herzhaften Geschmack zu bekommen.

  1. KoRo Bio Soja Geschnetzeltes Grob

Das Bio Soja Geschnetzlte von KoRo stammt aus Österreich und hat im Vergleich zu den anderen Produkten relativ kleine Sojastücke, welche zwischen 1 bis 2 cm im Durchmesser sind. Es hat eine bissfeste, leicht gummiartige Konsistenz, welche etwas härter als bei den Produkten von Alnatura und Bio Zentrale war. Außerdem konnten es mit einem milden und süßlichen Sojageschmack punkten. Mit 0,80 € pro 100 g ist dieses Produkt der Preissieger unseres Vergleichs.KoRo-minepUUtiJwc3uAS

  1. Veganz Soja-Schnetzel

Das Soja-Schnetzel von Veganz sticht optisch heraus, da es im Vergleich zu den anderen Produkten sehr lange, größere Sojastücke enthalt, welche eine Länge von 5 cm aufweisen. Diese haben eine dunklere, braune Farbe im Vergleich zu den hellen, gelblichen Soja-Stücken der anderen Hersteller. Das Produkt aus der Slowakei hat eine sehr fleischige, bissfeste und faserige Textur. Es hat einen würzigen Eigengeschmack, welcher einige Tester sehr überzeugte, anderen dieses Produkt am wenigsten gefiel. Mit 0,86 € pro 100 g ist dies eines der günstigsten Produkte des Vergleichs, gleichzeitig jedoch das einzige Produkt welches nicht bio-zertifiziert ist.Veganz-mina67y5vU8lThZe

  1. Rinatura Soja-Stücke

Die Soja-Stücke von Rinatura kommen aus biologischer Landwirtschaft in Deutschland. Die Stücke sind mittelgroß und haben eine trockene Konsistenz. Geschmacklich weisen sie einen intensiven Sojageschmack auf und sind würziger als die Produkte von KoRo, der Biozentrale und Alnatura. Dies ist das teuerste Produkt des Vergleichs. Es kostet 1,79 € pro 100 g und weist damit kein gutes Preis-Leistungsverhältnis auf.Rinatura-min

  1. Bio Zentrale Soja Geschnetzeltes

Das Soja Geschnetzelte von Bio Zentrale kommt aus biologischer Landwirtschaft in Europa. Die mittelgroßen Stücke haben eine saftige, faserige Konsistenz, welche manche Tester an Hähnchen erinnerte. Geschmacklich konnte das Soja Geschnetzelte mit einem saftigen und charakteristischen Sojageschmack überzeugen. Dieses Produkt kostet 1,32 € pro 100 g und liegt damit im oberen Bereich der Preispanne.BioZentrale-minPlEJRJ0AkBbaJ

  1. Alnatura Soja Schnetzel grob

Alnatura bietet Bio Soja Schnetzel aus Europa an. Diese haben eine mittlere Größe, wie die Soja-Stücke von KoRo und Rinatura. Positiv fiel dieses Soja Geschnetzelte durch seine saftige und weiche Konsistenz auf. Geschmacklich ist hier ein angenehm milder Sojageschmack zu finden. Mit 1,10 € pro 100 g liegt dieses Produkt in der mittleren Preisklasse und konnte jedoch die meisten Tester geschmacklich sowie durch seine Konsistenz sehr überzeugen.Alnatura-minWvOgMERy1gjMb

Fazit

Der Sieger dieses Vergleichs ist das Soja Schnetzel von Alnatura, da es durch seine saftige und weiche Konsistenz sowie seinen leckeren Geschmack punkten kann.

Bei den Soja-Schnetzel von Veganz haben sich die Meinung sehr stark unterschieden. Personen, die einen fleischigen und speziellen Eigengeschmack bevorzugen, wird dieses Produkt gefallen.

Die anderen Produkte von Rinatura, KoRo und Biozentrale sind ebenfalls empfehlenswert. Da Soja Geschnetzeltes allgemein einen milden Geschmack aufweist, ist es von größerer Bedeutung wie die Soja-Stücke gewürzt und weiterverarbeitet werden.

Tags: korotestet
Voer de tekenreeks in het onderstaande tekstveld in

De met een * gemarkeerde velden zijn verplichte velden.

BELANGRIJK NIEUWS

* Persoonlijke gegevens worden niet doorgespeeld naar derde partijen, opzeggen kan ten alle tijden